Eine Schnarchschiene von ihrem Zahnarzt in München: die Lösung für nächtliche Ruhestörung mit Scheidungspotential

Eine Schnarchschiene von ihrem Zahnarzt in München: die Lösung für nächtliche Ruhestörung mit Scheidungspotential

Häufig gestellte Fragen zum Thema „Schnarchschiene“:

  1. Wer benötigt eigentlich eine Schnarchschiene? Stellt der Zahnarzt die Behandlungsnotwendigkeit fest?
  2. Was sind die Symptome? Woran kann ich krank machendes Schnarchen erkennen?
  3. Was sind die langfristigen Folgen von Schnarchen und Schlafapnoe – also Atemaussetzern in der Nacht?
  4. Was kann hier die Schnarchschiene vom Zahnarzt bewirken?
  5. Ist eine Behandlung mit einer Schnarchschiene aufwendig? Woher bekomme ich eine solche Schiene in München?
  6. Wie lange ist eine Schnarchschiene haltbar? Kann sie angepasst werden wenn sich etwas an den Zähnen ändert?
  7. Werden die Kosten für eine Schnarchschiene von der Krankenkasse erstattet?

Wer benötigt eigentlich eine Schnarchschiene? Stellt der Zahnarzt die Behandlungsnotwendigkeit fest?

60% aller Männer und 40% aller Frauen über 60 schnarchen, oft mit katastrophalen Folgen für eine Beziehung. Doch nicht nur der genervte Partner, auch die eigene Gesundheit leidet auf Dauer unter dem Schnarchen. Bei der sogenannten Schlafapnoe („Luftnot beim Schnarchen“) kommt es zu Atemaussetzern, die eine mangelnde Sauerstoffversorgung des gesamten Körpers – auch des Gehirns – bewirken. Erholsame Tiefschlafphasen bleiben durch das Schnarchen aus, die eigene Leistungsfähigkeit nimmt aufgrund von fehlender Erholung deutlich ab.

Eine entsprechende Erkrankung lässt sich in spezialisierten Schlaflaboren untersuchen und klassifizieren. Ein qualifiziertes Schlaflabor befindet sich zum Beispiel direkt in der Nähe unserer Zahnarztpraxis in München Zentrum am Marienplatz. Auch an der Universitätsklinik werden diese Spezialuntersuchungen vom Schlafmediziner durchgeführt.

Was sind die Symptome? Woran kann ich krank machendes Schnarchen erkennen?

Hinweise auf krank machendes Schnarchen können Durchschlaf-Störungen, Müdigkeit am Tage, Kopfschmerzen beim Erwachen, Schwindel (besonders nach dem Aufstehen), Mundtrockenheit oder nächtliches Schwitzen sein. Darüber hinaus können ein vermehrter Harndrang während des Schlafs, Sekundenschlaf – Anfälle, mangelnde Konzentration, dauerhafter unruhiger Schlaf oder Störungen der Geschlechtsfunktionen (erktile Dysfunktion) auf Schlaf-Apnoe hinweisen.

Was sind die langfristigen Folgen von Schnarchen und Schlafapnoe – also Atemaussetzern in der Nacht?

Schlafapnoe kann ernste Folgen haben wie z.B. Bluthochdruck, erhöhtes Herzinfarktrisiko, Depressionen, Herzrhythmusstörungen, Tagesmüdigkeit und Sekundenschlaf, Schlaganfälle, Magengeschwüre, Tinitus, Hörstürze oder Diabetes – um nur einige zu nennen. Neben den gesundheitlichen Folgen führt Schnarchen häufig zu Beziehungsproblemen bis hin zu getrennten Schlafzimmern.

Was kann hier die Schnarchschiene vom Zahnarzt bewirken?

Es ist leicht, ruhestörendes Schnarchen und eine leicht bis mittelgradige Schlafapnoe zu behandeln: eine vom spezialisierten Zahnarzt angefertigte Schnarchschiene für die Nacht beseitigt die Ursache des Schnarchens. Eine dezente Vorverlagerung der Unterkiefers durch die Schnarchschiene sorgt dafür, dass der Rachen freigehalten wird: Geräusche durch das gegen die Rachenhinterwand flatternde Gaumensegel unterbleiben. Durch die Vorverlagerung des Zungengrundes wird die Rachenenge beseitigt und der der Körper wird wieder ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Die Schnarchschienen sind zierlich gestaltet und daher angenehm zu tragen. Operationen im Rachenraum können vermieden werden und der Behandlungserfolg ist vorhersagbar gut!

Ist eine Behandlung mit einer Schnarchschiene aufwendig? Woher bekomme ich eine solche Schiene in München?

Eine Schnarchschiene kann innerhalb von zwei Wochen bei uns in der Zahnarztpraxis in München angefertigt werden. Notwendig ist ein erster Termin, bei dem die Kiefer mit Präzisionsabdrücken abgeformt werden. Der Zahnarzt registriert die Position von Ober- und Unterkiefer zueinander mit einer speziellen Vorschub – Apparatur. In einem Speziallabor wird dann die Schnarchschiene angefertigt und kann ca. 14 Tage später vom Zahnarzt eingesetzt werden. Die Schnarchschienen können beim regulären Kontrolltermin mit kontrolliert werden. Sie sind bequem zu tragen und schränken die Atmung nicht ein! Die seitliche Beweglichkeit des Unterkiefers bleibt auch bei vorgeschobener Position erhalten. Ein ungewolltes Zurückfallen des Unterkiefers in Rückenlage wird trotzdem effektiv verhindert.

Wie lange ist eine Schnarchschiene haltbar? Kann sie angepasst werden wenn sich etwas an den Zähnen ändert?

Die Haltbarkeit der Schnarchschienen beträgt bei guter Pflege in der Regel mehrere Jahre. Sollte sich an den Zähnen etwas ändern (z.B. durch neuen Zahnersatz, Füllungen etc.) kann die Schnarchschiene in der Regel leicht und ohne großen Aufwand angepasst werden. Sind die Änderungen an den Zähnen jedoch zu Umfangreich kann eine Neuanfertigung der Schnarchschiene notwendig sein.

Werden die Kosten für eine Schnarchschiene von der Krankenkasse erstattet?

Private Krankenkassen erstatten diese innovative und einfache Behandlung des nächtlichen Schnarchens in der Regel. Zur Ihrer Sicherheit erstellen wir vor Beginn der Behandlung gerne einen Kostenvoranschlag. Sie können somit vorher Abklären, in wie weit Kosten für Sie entstehen.
Bei gesetzlichen Versicherungen sind Schnarchschienen leider nicht im Leistungskatalog enthalten und müssen vom Patienten selbst gezahlt werden.

Dr. Tomas Hoischen ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Schlafmedizin und informiert sie gerne zum Thema Schnarchschiene in einem persönlichen Beratungsgespräch.